12.02.2017

BAKBASEL Position zur Ablehnung der USR III

Ablehnung der USR III schafft Unsicherheit und gefährdet die Standortattraktivität der Schweiz


Die überaus deutliche Ablehnung der USR III durch die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger führt zu grosser Unsicherheit bei den Unternehmen. Für diese ist nicht klar, welchem Steuerregime sie sich in Zukunft gegenüber sehen werden. „Das «Nein» zur Unternehmenssteuerreform ist zwar keine existenzbedrohende Katastrophe für die Schweizer Wirtschaft,“ sagt Martin Eichler, Chefökonom von BAKBASEL, „aber der negative Volksentscheid vergrössert die Unsicherheit und ist mit zusätzlichen Kosten verbunden.“ Bis zur Vorlage einer neuen, mehrheitsfähigen Reform könnten zwei Jahre oder mehr vergehen.

BAKBASEL Position zur Ablehnung der USR III

 

 


E-Services Suche Sitemap E-Mail twitter linkedin youtube rss